Reise suchen Reise finden

Kolumbien Reisen

Reisen sortieren nach:
Zurücksetzen
Kolumbien Barichara

Kolumbien "Abenteuer Kolumbien"

  • Neue Reise
  • Ausgewählte und abwechslungsreiche Mountainbike-Touren
  • Trekking im landschaftlich reizvollen Nationalpark Sierra Nevada del Cocuy
  • Besteigung des 5000er Ritucuba Blanco
  • Abenteuer in San Gil und Tayrona-Nationalpark
  • Abseilen am Wasserfall und Flussrafting
Termine: November 2017
15 Tage | ab 4.965 €
Aktivreise
Kolumbien Barichara

Kolumbien "Höhepunkte Kolumbiens"

  • Neue Termine für 2017
  • Garantierte Durchführung ab 2 Personen
  • Bogotá: koloniale Geschichte und moderne Weltmetropole
  • Hochland von Villa de Leyva und Muisca-Indianer
  • Kolumbiens Kaffeedreieck mit Besuch einer Hacienda
  • Verlängerungsmöglichkeit an den traumhaften Stränden von Cartagena de Indias
Termine: November 2017
13 Tage | ab 3.745 €
Garantierte Durchführung
3576,3575
3575,3576
3575,3576

Reiseinformationen

Einreise

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen rein touristischen Aufenthalt in Kolumbien kein Visum. Wichtig: Reisepass muss mindestens über die Aufenthaltsdauer gültig sein. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 90 Tage. An den Grenzübergangsstellen bzw. auf den internationalen Flughäfen wird von der Immigrationsbehörde Departamento Administrativo de Seguridad (DAS) per Stempel im Reisepass die Aufenthaltsdauer festgelegt. Dies erfolgt durch Vorlage der Flugtickets bei den Grenzbeamten.

Geld

Die kolumbianische Währung ist der Peso (COP), der 100 Centavos entspricht. Aktuell (September 2017) bekommen Sie für 1,- EUR ca. 3.504,11 CUP. Bargeld, am besten in US-Dollar, kann in Wechselstuben, Reisebüros, Hotels, Geschäften und Banken eingetauscht werden. Beachten Sie jedoch, nicht alle Banken tauschen Dollar und zumeist sind die Zeiten für den Tausch von Fremdwährungen begrenzt. Es könne oftmals auch Euro eingetauscht werden.

Die meisten Hotels, Restaurants und Geschäfte akzeptieren Die gängigen Kreditkarten wie MasterCard und Visa. American Express und Diners Club werden hingegen nur an exklusiven Orten akzeptiert. In Touristischen Gegenden und größeren Städten sind auch einige Geldautomaten vorhanden. Dort könne Sie mit Ihrer Kreditkarte (Achtung, manche Automaten sind sehr veraltet und behalten die Karte ein) oder ec-/Maestro-Karte/Sparcard (nicht zur bargeldlosen Zahlung geeignet) Geld anheben. Das Tageslimit für Abhebungen liegt derzeit bei 300.000 bis 400.000 Pesos.

Die Akzeptanz von Reiseschecks nimmt immer weiter ab. Wenn überhaupt, werden Sie meist nur in US$ akzeptiert.

Geographie

Kolumbien grenzt an die Länder Panama, Venezuela, Brasilien, Peru und Ecuador, und auf Meeresseite an Costa Rica, Nicaragua, Honduras, Jamaika, die Dominikanische Republik und Haiti. Die westliche Hälfte Kolumbiens wird von den Anden dominiert, die in drei große Bergketten geteilt sind: die westliche, die zentrale und die östliche Kordillere. Die östliche Hälfte des Landes ist durch dicht bewaldetes Flachland charakterisiert, durch das die Flüsse Putumayo, Yapura, Meta und Guaviare fließen, die entweder im Orinoco oder im Amazonas münden.

Gepäck

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Gepäck für eine Fernreise bzw. für eine mehrtägige Busrundreise geeignet sein muss und dass während der Rundreise die Platzkapazitäten im Bus/Fahrzeug für das Gepäck begrenzt sind.

Unser Tipp: Das Gepäck, das Sie einchecken, sollte nicht verschlossen sein, da es im Laufe der Reise mehrmals durchleuchtet wird. Achten Sie aber darauf, dass Sie keine Wertgegenstände im aufgegebenen Gepäck verstauen!

 Ein eventueller Schaden muss umgehend nach Empfang des Gepäckstückes noch im Flughafen bei der Fluggesellschaft reklamiert werden. Ein Kofferschaden in Verbindung mit dem Bustransport muss umgehend bei der Reiseleitung gemeldet werden. In beiden Fällen ist darauf zu achten, dass eine schriftliche Schadensmeldung angefertigt wird.

Generell übernehmen KIWI TOURS sowie unsere örtlichen Partner keine Haftung für beschädigte Gepäckstücke. Daher empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Reisegepäckversicherung.

Klima

In Kontinental-Kolumbien kommen fast alle denkbaren Klimatypen vor. Sie reichen vom tropisch-drückenden Klima im Amazonasgebiet und dem „ewigen Frühling“ in den andinen Niederungen über den „ewigen Sommer“ an Pazifik- und Karibikstränden bis hin zum „ewigen“ Schnee in den extremen Andenhöhen. Bei Höhen zwischen 500 und 2.000 Metern spricht man von einem subtropischen Klima. In den Küstenregionen schwankt die Jahresdurchschnittstemperatur von 24° C bis 26° C, in der 2.600 Meter hoch gelegenen Hauptstadt Bogotá bewegt man sich durchschnittlich um die 14° C. Auf Höhen über 3.000 Meter beginnt die Kaltzone, die u.a. von den Páramos (Ödland) bestimmt wird und in der

der Temperaturspielraum im Regelfall von –18° C bis +13° C reicht. Beliebteste Reisemonate sind die kolumbianischen Sommermonate von Dezember bis April.

Medizinische Hinweise

Kolumbien verlangt bei der direkten Einreise aus Deutschland zwar keinen Nachweis einer Gelbfieberimpfung, dennoch wird die Impfung allen Reisenden empfohlen. Desweiteren wird eine Impfung gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Hepatitis A empfohlen.  Es besteht im ganzen Land unterhalb von 1.600 m ein geringes Risiko mit Malaria Infiziert zu werden. Ein sehr geringes Risiko besteht in den ländlichen Gebieten im Norden des Landes. Da sich die Impfbestimmungen immer wieder ändern können, sollte man sich im Vorfeld der Reise an eine der diplomatischen Vertretungen wenden

Kolumbien verfügt über durchweg gut ausgestattete Apotheken. In der Hauptstadt Bogotá sind einige deutschsprachige Ärzte ansässig, außerdem gibt es eine ganze Reihe verlässlicher Privatkliniken. Auch ein Gesundheitscheck beim Hausarzt sollte der Reise vorangehen, denn bereits in Bogotá geht es auf eine Höhe von 2.600 Metern hinauf. Die mit Schwindel-, Müdig- und Übelkeitsgefühlen einhergehende Höhenkrankheit darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern sollte sich ein bis zwei Tage Eingewöhnungsphase gönnen, sich mäßig schnell bewegen und ganz auf alkoholische Getränke und Zigaretten verzichten. Die übliche Körperhygiene und ein wenig Zurückhaltung beim Essen sind angeraten. Sie sollten Eiswürfel, Fruchtsäfte, Salate, ungeschälte Früchte, einheimische Milchprodukte, Schweinefleisch und Speisen auf Märkten, wegen der Durchfallgefahr meiden. Trinken Sie Sie kein Leitungswasser. Wasser ist am Besten in Form von Mineralwasser oder abgekocht zu trinken. Wasserflaschen sind überall in Supermärkten oder an Straßenständen erhältlich.

Öffnungszeiten

Banken:          Mo bis Fr 9-15/16 Uhr, in ländlichen Gebieten gibt es meist eine Mittagspause,

Sa 9-12 Uhr. Nach staatlicher Vorgabe darf der Geldwechsel nur bis 13 Uhr stattfinden. Vorsicht: Manche Wechselstuben wechseln nur bis 10 Uhr.

Büros:             Mo bis Fr 8-12 und 14 bis 17 Uhr;

Behörden:       Mo bis Fr 8-12, 13-17 Uhr;

Geschäfte:      Es gibt keine gesetzlichen Vorschriften, meist Mo bis Fr 8/10-12 und 14-18/19 Uhr.

Supermärkte haben oft täglich von 8-21 geöffnet.

Sicherheit

Das Image Kolumbiens in der internationalen Presse hat leider in den letzten Jahren sehr gelitten. Viele potentielle Besucher hat dies so sehr verunsichert, dass sie von einem Besuch in diesem faszinierenden Land abgesehen haben. Es ist nicht weg zu diskutieren, dass Kolumbien ein Land extremer sozialer Unterschiede ist und dass daraus nicht wenige Konflikte entstehen. Diese werden für den Reisenden aber unerheblich, wenn er ihnen mit gesundem Menschenverstand begegnet. Zudem ist unsere Agentur sehr erfahren und bestens für europäischen Tourismus geschult (Krisenregionen werden ohnehin gemieden) – Sie sind in guten Händen und haben jederzeit einen professionellen, deutschsprechenden Ansprechpartner.

Diebstahl (insbesondere Handtaschendiebstahl) ist in Kolumbien allgemein ein Problem. Dies gilt speziell für größere Städte, bei Menschenansammlungen und nachts. Beachten Sie bitte unbedingt die Anweisungen der örtlichen Reiseleitungen. Lassen Sie Ihr Gepäck nicht aus den Augen, tragen Sie keinen auffälligen Schmuck oder Uhren und behalten Sie auch Ihre Fotoausrüstungen im Auge. Bewahren Sie Ihre Wertsachen an sicheren Plätzen auf und führen zur Sicherheit Kopien der wichtigen Dokumente mit.

Stromversorgung

Meist 110 Volt, 60 Hertz. Es sind Flachstecker wie in den USA üblich. Sie benötigen deshalb einen Adapter, den Sie im Fachhandel erhalten. Am besten ist ein Universalstecker geeignet.

Taxi

Taxi fahren ist in Kolumbien sehr einfach und verglichen mit Deutschland auch sehr günstig. In der Hauptstadt, Bogotá, müssen alle Taxifahrer ein “Meter” im Auto haben, das je nach Entfernung Punkte zählt, die dann in einen Geldbetrag mittels Tabelle in Pesos umgerechnet werden. Rufen Sie Ihr Taxi immer per Telefon oder Internet. Nicht einfach in irgendein Taxi steigen!

Kommunikation

von Deutschland 0057 – Ortsnetz ohne 0 – Teilnehmer

nach Deutschland 0049 – Ortsnetz ohne 0 – Teilnehmer

Von der Nutzung eines mitgebrachten Mobiltelefons ist im Normalfall abzusehen, da die Gebühren für das Telefonieren, SMS schreiben/empfangen und Surfen im Internet sehr hoch ausfallen können. Mobiltelefone können vor Ort gemietet werden.

Öffentliche Telefone (oftmals nicht Funktionsfähig) können mit Telefonkarten genutzt werden, die man in Shops und Kiosken kaufen kann. In den sogenannten Telekom-Büros findet man meist funktionsfähige öffentliche Telefone vor. Viele Internetcafés bieten Internationale Telefongespräche zu günstigen Preisen an.

Internetcafés sind in fast allen Orten vorhanden. In den größeren Städten bieten die meisten Hotels Zugang zum Internet an, Manchmal auch eine Drahtlose Netzwerkverbindung (WLAN).

Trinkgelder

Taxifahrer erwarten in der Regel kein Trinkgeld. Gepäckträgern in Flughäfen und Hotels sollte man 1.000 Pesos pro Gepäckstück geben. Restaurants, Bars oder Cafés setzen 10% Bedienungsgeld auf die Rechnung bzw. erwarten diesen Betrag.

Zeitunterschied

Kolumbien liegt 7 Stunden hinter der mitteleuropäischen Zeit (MEZ).

Wie kann man Sie am besten während der Tour erreichen?

Falls Sie von Deutschland aus erreicht werden müssen, so sollte dies am besten über unsere Agentur vor Ort geschehen, die genau weiß, wo die Gruppe sich gerade befindet. Bedenken Sie bitte: Luftpost kann bis zu 10 Tagen unterwegs sein!

 Wetere Informationen zu Einreisebestimmungen, Medizinischen Hinweisen oder Landesspezifischen Hinweisen finden Sie hier.

Änderungen vorbehalten.