Reise suchen Reise finden

Argentinien Reisen

Reisen sortieren nach:
Zurücksetzen
Peru Machu Picchu

Peru - Argentinien - Brasilien "Südamerika in Style"

  • Neue Premium Reise
  • Garantierte Durchführung ab 2Personen
  • Lima, die „Stadt der Könige“
  • Das mystische Heilige Tal der Inkas
  • Buenos Aires, die Hauptstadt des Tangos
  • Lebensfrohes Rio de Janeiro mit Copacabana und Zuckerhut
  • Exklusive Hotels und ausgewählte Restaurants
Termine: November 2017
15 Tage | ab 7.795 €
Garantierte Durchführung
Kleingruppe
Premiumreise
Peru Machu Picchu

Peru - Bolivien - Argentinien - Brasilien "Große Südamerika-Rundreise"

  • Neue Termine für 2017
  • Garantierte Durchführung ab 2 Personen
  • Peru: Lima
  • Peru: Machu Picchu
  • Peru Cuzco
  • Bolivien: La Paz und das faszinierende Mondtal
  • Argentinien: Buenos Aires
  • Brasilien: Iguacu Wasserfälle
  • Brasilien: Rio de Janeiro
  • Mehrere Verlängerungsmöglichkeiten
Termine: November 2017
17 Tage | ab 4.995 €
Garantierte Durchführung
Argentinien Buenos Aires

Argentinien - Chile "Patagonien pur"

  • Neue Termine für 2017
  • Garantierte Durchführung ab 2 Personen
  • Buenos Aires – die Hauptstadt des Tangos
  • Magellan-Pinguinen in Punta Tombo
  • Feuerland, Ensenada Bucht und den Beagle Kanal
  • Santiago de Chile: Besuch der 6-Millionen-Metropole
Termine: November 2017
15 Tage | ab 5.595 €
Garantierte Durchführung
3646,3627,2190
3627,2190,3646
3646,2190,3627

Reiseinfos

Einreise

Für Staatsbürger aus Deutschland ist bei einem Touristenaufenthalt von maximal 90 Tagen kein Visum erforderlich. Sie benötigen lediglich einen Reisepass, der mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültig ist. Im Flugzeug erhalten Sie bereits die Einreiseformulare für Argentinien. Das Bordpersonal ist Ihnen beim Ausfüllen gerne behilflich. Ansonsten erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen eine Einreisehilfe.

Essen und Trinken

Die südamerikanische Küche ist stark von der Spanischen beeinflusst, aber auch indianische Wurzeln sind noch deutlich zu spüren. Argentinien ist berühmt für sein Rindfleisch und seine Weine. Beides sollten Sie bei einem typischen „Asado“ (Grillen) ausprobieren. Eine populäre Spezialität sind „Empanadas“ (Fleischpasteten, deren Füllung je nach Region verschieden ist). Die lange Küstenlinie Chiles beschert dem Land eine reiche Auswahl von Fisch und Meeresfrüchten. Chile bietet außerdem eine große Auswahl vorzüglicher einheimischer Weine.

 Fotografieren

In Argentinien ist es verboten, militärische und polizeiliche Einrichtungen zu fotografieren. Beim Fotografieren von Menschen sollte man auch diese immer erst fragen, bevor man sie fotografiert. Fotomaterial ist in diesem Land teurer als in Deutschland.

Geld

Landeswährung ist der Argentinische Peso (Arg$, ARS), der sich in 100 Centavos unterteilt. 1,- EUR entspricht derzeit (Stand September 2017) 20,63 ARS. US-Dollar werden in einigen Hotels und Touristenzentren ebenfalls Akzeptiert. Beachten Sie bitte, Preise in Pesos und Dollar werden jeweils mit ‚$‘ ausgezeichnet.

Am besten Sie tauschen bereits in Deutschland Euros in US-Dollar um, Euros können nur in den Großstädten gewechselt werden. Generell wird empfohlen nicht allzu viel Geld in Bar mitzubringen.

American Express, Dinners Club, Visa und MasterCard werden meist akzeptiert. Sie können auch mit einer ec-/Maestro-Karte/Sparcard die das Cirrus- oder Maestro-Symbol trägt, in den Großstädten Geld abheben. Der Maximalbetrag pro Abhebung ist jedoch recht Niedrig und die Anzahl der Abhebungen pro Tag begrenzt (tägliches Limit ca. 700 bis 1000 Pesos, PIN erforderlich!).

Reiseschecks werden wenn meist nur in US$ akzeptiert und dann auch nur in den größeren Städten. Die Nutzung von Geldautomaten und Kreditkarten ist in der Regel um einiges Sicherer.

Flüge/Gepäck

Alle Flüge sind Nichtraucherflüge.

Das Bundesinnenministerium weist darauf hin, dass auf mehreren deutschen Flughäfen neue Durchleuchtungsgeräte eingesetzt werden. Bedingt durch eine höhere Strahlendosis kann es zu Beschädigungen von Foto- und Filmmaterial kommen. Empfohlen wird daher, Filme und Kameras nicht im aufgegebenen Gepäck, sondern im Handgepäck mitzuführen. Bisher liegen keine Erkenntnisse vor, dass Filme und Kameras im Rahmen der Überprüfung des Handgepäcks beschädigt werden.

Unser Tipp: Das Gepäck, das Sie einchecken, sollte nicht verschlossen sein, da es im Laufe der Reise mehrmals durchleuchtet wird. Achten Sie aber darauf, dass Sie keine Wertgegenstände im aufgegebenen Gepäck verstauen!

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Gepäck für eine Fernreise bzw. für eine mehrtägige Busrundreise geeignet sein muss und dass während der Rundreise die Platzkapazitäten im Bus für das Gepäck begrenzt sind.

Ein eventueller Schaden muss umgehend nach Empfang des Gepäckstückes noch im Flughafen bei der Fluggesellschaft reklamiert werden. Bitte achten Sie darauf, dass eine schriftliche Schadensmeldung ausgefertigt wird, sonst haben Sie keinen Erstattungsanspruch. Ein Kofferschaden in Verbindung mit dem Bustransport muss umgehend bei der Reiseleitung gemeldet werden.

Generell übernimmt KIWI TOURS sowie der örtliche Partner keine Haftung für beschädigte Gepäckstücke. Daher empfehlen wir Ihnen eine Reisegepäckversicherung.

Medizinische Hinweise

Der Gesundheitsstandart in den Großstädten, insbesondere in Buenos Aires, ist mit dem in Deutschland zu vergleichen. In den Ländlichen Regionen jedoch eher weniger. Das Leitungswasser ist zum Trinken nicht geeignet, Hotels und Restaurants halten einwandfreies Wasser in Flaschen bereit. Generell gilt, achten Sie darauf dass die zu verzehrenden Lebensmittel richtig zubereitet wurden, pflegen Sie eine gesunde Körperhygiene und verwenden Sie nur gefiltertes, abgekochtes oder abgepacktes Wasser. Es empfiehlt sich, eine kleine Reiseapotheke mit z. B. Kopfschmerztabletten, Kohletabletten und Heftpflaster mit zu führen. Des Weiteren sollten Sie regelmäßig einzunehmende Medikamente von Zuhause mitbringen, da nicht gewährleistet werden kann, dass Sie die benötigten Medikament in Argentinien bekommen.

Offiziell sind keine Impfungen vorgeschrieben, jedoch werden Impfungen gegen Gelbfieber, Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Hepatitis A empfohlen. Generell ist es ratsam mit Ihrem Hausarzt über Impfungen und Medikamente für Ihre Reise zu sprechen. Argentinien gilt weitgehend als malariafrei, es besteht ein geringes Risiko im Norden der Provinz Salta sowie Einzelfälle im Depto. Iguaçu in Missiones (die Iguaçu Wasserfälle gelten ebenfalls als malariafrei).

In der Region wird aktuell eine deutliche Zunahme von durch Mücken übertragbaren Zika-Virus-Infektionen beobachtet. Eine Impfung, eine Chemoprophylaxe oder eine spezifische Therapie stehen absehbar nicht zur Verfügung. Das Auswärtige Amt empfiehlt daher Schwangeren und Frauen, die schwanger werden wollen, von vermeidbaren Reisen in Zika-Virus-Ausbruchsgebiete abzusehen.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung und Reiserückholversicherung wird generell empfohlen.

Kleidung

Einfache, strapazierfähige Kleidung ist ideal während der Tour und auch dem Klima entsprechend.

Immer ist bequemes und stabiles Schuhwerk ratsam. Wir empfehlen Regenkleidung, warme Pullover und eine Jacke, die gegen den Wind schützt, mitzunehmen, sowie Sonnenschutz. Kurze Hosen, o.ä., und zu freizügige Kleidung sind in den Innenstädten, in Museen und Kirchen tabu.

Klima

Die Jahreszeiten sind umgekehrt wie in Deutschland. Der argentinische Hochsommer ist von Dezember bis Anfang März, während dieser Zeit können die Temperaturen je nach Gegend zwischen 20 und 35 Grad liegen. Im November liegen die Durchschnittstemperaturen in Buenos Aires bei ca. 25°.

Im Norden herrscht subtropisch bis tropisches Klima mit Sommerregen, um Buenos Aires ist es warm-gemäßigt, im Zentrum und in Patagonien Steppen- und Wüstenklima, im äußersten Süden subpolares Klima.

Sicherheit

Wie in ganz Südamerika sollte man auch in Argentinien Vorsicht walten lassen. Gerade in den Großstädten, bei großen Menschansammlungen und nachts besteht die Gefahr eines Überfalls. Beachten Sie bitte unbedingt die Anweisungen der örtlichen Reiseleitungen. Lassen Sie Ihr Gepäck nicht aus den Augen, tragen Sie keinen auffälligen Schmuck oder Uhren und behalten Sie auch Ihre Fotoausrüstung im Auge. In großen Städten kommt es vermehrt zu Überfällen in öffentlichen Verkehrsmitteln. Generell ist es ratsam sich nach Einbruch der Dunkelheit mit dem Taxi fortzubewegen (fordern Sie immer Telefonisch Ihr Taxi an, steigen Sie nicht einfach in Irgendein Taxi, es besteht sonst die Gefahr eines Überfalls).

Vor allem in Buenos Aires wird vielerorts auf der Straße das Wechseln von Euro oder Dollar angeboten. Wir möchten Sie darauf hinweisen, nur in offiziellen Wechselstuben oder Hotels Geld zu wechseln. Ihr Reiseleiter ist Ihnen sicherlich gerne behilflich. Wir raten dringend davon ab, das Geld bei Straßenhändlern (besonders im Bereich der Calle Florida/ Haupteinkaufsstraße) zu tauschen. Es existiert ein Schwarzmarkt für Divisen auf dem viel Falschgeld im Umlauf ist.

Es kann nicht schaden zur Sicherheit eine Kopie Ihres Reisepasses getrennt vom Original mit sich zu führen.

Stromversorgung

Elektrische Geräte werden mit 220 Volt Wechselstrom betrieben. Sie benötigen ggf. einen Adapter, den Sie im Fachhandel kaufen können. Wir empfehlen einen Universal-Reisestecker.

Kommunikation

In jeder Stadt, in jedem Hafen findet man Telefonzellen, welche mit Telefonkarten oder mit Fernsprechmünzen betrieben werden (erhältlich bei Telefongesellschaften oder an Kiosken). Es gibt zudem einige Münzgeldtelefone und sogenannte Locutorios (Telefonzentren).

Die Vorwahl für Ferngespräche nach Argentinien ist 0054.

In die Heimat nach Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041.

Von der Nutzung eines mitgebrachten Mobiltelefons ist im Normalfall abzusehen, da die Gebühren für das Telefonieren, SMS schreiben/empfangen und Surfen im Internet sehr hoch ausfallen können. Mobiltelefone können vor Ort gemietet werden.

Internetcafés befinden sich in allen großen Städten in Locutorios und in Internet-Cafés. Viele der ländlichen Gegenden sind sowohl von jeglicher Internet- als auch Telefonverbindung abgeschnitten. Drahtloser Internetzugang (WLAN) ist in den besseren Hotels meist vorhanden.

Trinkgelder

Grundsätzlich liegt es im eigenen Ermessen, ob und wie viel Trinkgeld Sie für aufmerksamen Service geben. Ihre örtliche Reisleitungen sowie der Fahrer, Kellner, Kofferträger und Zimmermädchen freuen sich besonders bei guter Leistung über eine Anerkennung.

Für die örtliche Reiseleitung sind ca. 2-3 USD pro Person und Tag üblich. Die Fahrer erhalten in der Regel ca. 1-2 USD pro Person und Tag. Für die Kofferträger in den Hotels sollten Sie ca. 1 USD pro Koffer und für die Zimmermädchen ca. 1 USD einplanen. Trinkgeld zu geben ist vor allem in Restaurants üblich; dabei kann man sich an einen Richtwert von 5-10% Prozent halten. Auch Taxifahrer, Fremdenführer, Hotelpersonal und Friseure freuen sich über ein Trinkgeld.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied beträgt in unserer Sommerzeit minus 5 Stunden und in unserer Winterzeit minus 4 Stunden.

Zoll

Normale Güter des Reisenden können problemlos eingeführt werden.

Wie kann man Sie am besten während der Tour erreichen?

Falls Sie von Deutschland aus erreicht werden müssen, so sollte dies am besten über unsere Agentur vor Ort geschehen, die genau weiß, wo die Gruppe sich gerade befindet.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen, Medizinischen Hinweisen oder Landesspezifischen Hinweisen finden Sie hier.

 

                                                                                               Änderungen vorbehalten.