Vietnam & Kambodscha

z.B. 16-tägige Gruppenreise zu den Highlights Südostasiens

Von der malerischen Halong-Bucht im Norden Vietnams in die einstige Kaiserstadt Hue, über raue Bergpässe in das fruchtbare Delta des Mekong bis in die verwunschene Tempelstadt Angkor Wat – begeben Sie sich auf eine fantastische Reise zu den Höhepunkten Vietnams und Kambodschas und entdecken Sie die unvergleichliche Landschaft und die altehrwürdige Kultur Südostasiens hautnah. Tauchen Sie in Hanoi und Hue in die Geschichte Vietnams ein, begeben Sie sich in Hoi An auf die Spuren der Cham-Kultur und erleben Sie den bunten Trubel der Straßen von Saigon, in denen sich französische Kolonialarchitektur mit den Traditionen Vietnams vereint. Das UNESCO-Weltkulturerbe von Angkor bildet den krönenden Abschluss Ihrer Reise.

Dauer

16 Tage

Teilnehmer

Gruppenreise zu Ihrem Wunschtermin ab 10 Personen

Reiseroute

Reiseverlauf

1. Tag: Auf nach Hanoi

Genießen Sie Ihren Flug in die vietnamesische Hauptstadt Hanoi, die Sie am nächsten Tag erreichen.

2. Tag: Willkommen in Vietnam

Bei Ihrer Ankunft in Hanoi werden Sie bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet und brechen auf zu einem der schönsten Naturwunder Südostasiens. Idyllisch säumen tiefgrüne Reisfelder Ihren Weg, die sich in Terrassen an die Hänge der Berge schmiegen und bereits die Fahrt zu einem wahren Erlebnis machen. An der Küste angelangt, liegt Ihr Ziel bereits vor Ihnen: Mehrere tausend Kalksteininseln erheben sich aus dem türkisblauen Wasser der atemberaubenden Halong-Bucht und erschaffen eine unvergleichliche Naturlandschaft, die zurecht zum UNESCO-Welterbe zählt. An Bord eines traditionellen Schiffs entdecken Sie diese mystische Inselwelt vom Wasser aus. Kommen Sie den faszinierenden Kalksteinformationen ganz nah, lassen Sie sich vom klaren Wasser zum Schwimmen verführen und entdecken Sie verwunschene Grotten und die ursprüngliche Tropenvegetation, die die Inseln prägt. Genießen Sie ein köstliches Abendessen und sehen Sie zu, wie die Sonne langsam in den Fluten der Bucht versinkt. Sie verbringen die Nacht an Bord Ihres Segelschiffes. (M A)

3. Tag: Fantastische Halong-Bucht

Morgennebel treibt über der See und erschafft eine mystische Atmosphäre, die Sonne lässt das Wasser glitzern. Über Jahrtausende ließen Wind und Meer die Inseln der Bucht zu faszinierenden Felsformationen werden, die immer neue, unvergessliche Panoramen erschaffen und zum Träumen einladen. Genießen Sie während eines ausgiebigen Frühstücks die wundervolle Aussicht, während Sie langsam zurück in Richtung Hafen navigieren. Zurück an Land fahren Sie durch die malerischen Berglandschaften nach Hanoi. (F)

4. Tag: Hanoi

Nach den landschaftlichen Impressionen Ihrer ersten Reisetage wartet der heutige Tag mit urbanen Erlebnissen in der lebhaften vietnamesischen Hauptstadt Hanoi auf. Den Auftakt Ihrer Erkundungen bildet der Tempel der Literatur, ein konfuzianischer Tempel und zugleich die erste Universität Vietnams, die im Jahre 1076 gegründet wurde und bis heute mit ihren malerischen Gärten, der beeindruckenden Architektur und natürlich den steinernen Stelen begeistert, in denen das Wissen der Vergangenheit eingeprägt ist. Das nächste Highlight Ihrer Erkundungen ist die berühmte Ein-Säulen-Pagode, die idyllisch im Herzen eines Sees ruht und als eines der Wahrzeichen Hanois gilt. Das moderne Mausoleum Ho Chi Minhs gewährt anschließend einen Einblick in die jüngere Geschichte, der durch den beeindruckenden Präsidentenpalast aus dem 20. Jahrhundert vertieft wird.
Nachmittags erwartet Sie schließlich die Altstadt Hanois, in der sich traditionell vietnamesische Einflüsse mit kolonialer Architektur verbinden. Schlendern Sie über den Hang Be Markt und genießen Sie die exotischen Gerüche, die sich mit dem Stimmengewirr und der bunten Vielfalt an Waren verbinden. Lassen Sie den Tag bei einem gemütlichen Spaziergang am Ufer des Hoan Kiem Sees ausklingen, ehe Sie mit einem traditionellen Wasserpuppentheater den Abend einleiten. (F)

5. Tag: Die Mausoleen von Hue

Ein kurzer Flug führt Sie nach Zentralvietnam in die alte Kaiserstadt Hue. Die Stadt ist besonder wegen ihrer Lage zwischen Bergen und Meer und ihrer historischen Architektur bekannt, in die Sie bereits heute einen Einblick erhalten. Idyllisch an einem See gelegen, bezaubert die prächtige Anlage des Minh Mang Mausoleums mit seinen Teichen, Tempeln, Statuen und Stelen und seinen drei mächtigen Toren, die den Weg zum Grabmal des Kaisers weisen. Auch das Mausoleum von Tu Duc weiß hinter seinen mächtigen Außenmauern mit seiner schönen Architektur zu beeindrucken, mit einem künstlichen See in seinem Herzen, den der Kaiser einst als Ort der Meditation aufsuchte. Erst aus den 1920er Jahren stammt das Grab von Khai Dinh, das als einzigartig unter den prächtigen Mausoleen Hues gilt und sich mit zahlreichen eindrucksvollen Treppen, schönen Pavillons und kunstvollen Reliefs präsentiert. Ein Spaziergang über den traditionellen Markt Dong Ba rundet Ihren ersten Tag in Hue ab. (F)

6. Tag: Hue

Am heutigen Vormittag entdecken Sie das wohl wichtigste Denkmal der Stadt: Die kaiserliche Zitadelle. Verborgen hinter einer gewaltigen Mauer, wurde die beeindruckende Anlage aus Palästen, Tempeln, Pavillons, Gärten und Pagoden zu einer Verbotenen Stadt nach dem Vorbild Pekings, die zur Zeit der Nguyen-Dynastie zwischen 1802 und 1945 zur Hauptstadt Vietnams. Seit 1993 ist die wundervolle Anlage Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Mit der Rikscha fahren Sie durch das historische Herz der Zitadelle bis zum idyllischen Tinh Tam See, ein wundervolles Erlebnis. Anschließend genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem berühmten Parfumfluss, die Sie zur höchsten Pagode von Vietnam führt: Mit ihren sieben Stockwerken ist die Thien Mu Pagode der Himmelsgöttin geweiht und lädt mit ihrer faszinierenden Architektur aus dem 17. Jahrhundert zum Staunen ein. Zum Abschluss des Tages gewähren die traditionellen Gartenhäuser Hues einen Einblick in das Leben in der Vergangenheit und die Kunst des Feng Shui. (F)

7. Tag: Auf dem Wolkenpass

Spektakuläre Naturerlebnisse hält der heutige Tag für Sie bereit, denn Sie begeben sich auf eine der schönsten Strecken Vietnams. Hoch hinauf in die Berge führt der Wolkenpass, über Serpentinen fahren Sie entlang schroffer Felswände, mächtiger Gebirge und dem tiefen Blau des Chinesischen Meeres, das sich weit unter Ihnen bis an den Horizont erstreckt. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die unvergleichlichen Panoramen aus Bergen und Meer, verborgenen Buchten, Stränden und dichtem Regenwald auf sich wirken, während Sie sich der pittoresken Küstenstadt Hoi An nähern. (F)

8. Tag: Hoi An

Die alte Handelsstadt Hoi An bezaubert mit ihrer historische Altstadt. Durch ihre Lage an der alten Seidenstraße trafen an diesem Ort einst die verschiedensten Kulturen aufeinander, und so begegnen Ihnen im Stadtzentrum chinesische Tempel und traditionelle Teakhäuser neben französischen Kolonialvillen, bunte Märkte und die 400 Jahre alte japanische Brücke. Anschließend erwartet Sie eine besondere Erfahrung: In einer traditionellen Laternenmanufaktur können Sie sich selbst an der Herstellung einer Laterne versuchen. (F)

9. Tag: Erbe der Cham in My Son

Etwas außerhalb von Hoi An, idyllisch in einem grünen Tal gelegen und von Bergen umgeben, besuchen Sie heute die altehrwürdige Tempelanlage von My Son. Einst war die mächtige Tempelstadt, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, das religiöse und politische Zentrum der Champa-Kultur, die indische Kultur mit südostasiatischen Einflüssen verband. Schlendern Sie durch die Ruinen der bis zu 1.600 Jahre alten Tempel mit ihren schönen Stelen und Reliefs und lassen Sie sich von der unvergleichlichen Atmosphäre dieser hinduistischen Gedenkstätte verzaubern. (F)

10. Tag: In den Süden Vietnams

Sie verlassen Zentralvietnam und treten Ihren Flug in die pulsierende Metropole Saigon im Süden Vietnams an. Aus dem Flugzeug beobachten Sie, wie sich die Landschaft verändert, wie die Berge flacherem Land, ursprünglichem Regenwald und den Ausläufern des Mekong-Deltas weichen. Bei Ihrer Ankunft in Saigon erwartet Sie bereits ein erster Einblick in die Stadt bei einem Rundgang durch das historische Zentrum, in dem sich der Charme französischer Kolonialarchitektur mit traditionell vietnamesischen Einflüssen vereint. Lassen Sie sich von dem bunten Trubel der Straßen verzaubern, während Sie zwischen dem alten Opernhaus, der Stadthallte und der neoromantischen Kathedrale Notre Dame in die Geschichte Saigons eintauchen. Den Abschluss Ihres heutigen Ausfluges bildet ein Besuch des traditionsreichen Ben Thanh-Markts, der bereits seit dem 17. Jahrhundert mit lokalen Produkten lockt. (F)

11. Tag: Im Mekong-Delta

Heute erkunden Sie das atemberaubende Flussdelta des mächtigen Mekong, dem größten Fluss Südostasiens. Fünf Länder durchfließt der Fluss auf seinem Weg aus dem Hochland von Tibet bis ins Südchinesische Meer und versorgt den ganzen Süden Vietnams mit Wasser. Mit dem Ruderboot erkunden Sie die zahlreichen Flussausläufer des Mekong. Lassen Sie sich von den tropisch-grünen Uferlandschaften bezaubern und genießen Sie die exotischen Geräusche des Regenwaldes. Eine gemütliche Fahrradtour zeigt Ihnen das üppige Umland des Deltas aus einer neuen Perspektive und kleine traditionelle Handwerksbetriebe gewähren unterwegs Einblick in das Leben am Mekong. Mit zahlreichen neuen Eindrücken im Gepäck kehren Sie nach Saigon zurück. (F M)

12. Tag: Saigon

Am Vormittag gewährt das Fito-Museum mit über 3.000 Exponaten einen faszinierenden Einblick in die Geschichte der traditionellen vietnamesischen Medizin. Im Anschluss besuchen Sie das chinesische Stadtviertel Cholon, das mit zahlreichen Tempeln, verwinkelten Gassen und seiner chinesischen Architektur bezaubert. Einer der wichtigsten Tempel des Viertels ist der prächtige Thien-Hau-Tempel, der ein Mal jährlich zum Startpunkt eines großen Festumzugs wird, um die chinesische Göttin Mazu zu ehren. Auch ein Besuch des Binh Tay-Marktes ist ein besonderes Erlebnis, das Sie nicht verpassen sollten. Nach diesen faszinierenden Eindrücken heißt es Abschied nehmen von Vietnam. Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen in die kambodschanische Stadt Siem Reap, bekannt als das Tor zu Angkor Wat. (F)

13. Tag: Angkor Thom

Unweit von Siem Reap ruht einer der größten Kulturschätze der Welt – die unvergleichliche Tempelstadt Angkor Wat. Jahrhundertelang blieben die altehrwürdigen Tempel unentdeckt und so eroberte die Natur Schritt für Schritt die Ruinen. Wurzeln und Farne überwuchern die Tempel und erschaffen eine unvergleichliche Atmosphäre. Auf den Spuren des Khmer-Reichs begeben Sie sich heute hinein in diese mystische Ruinenwelt bis in die einstige Königsstadt Angkor Thom. Fünf mächtige Tore markieren die Eingänge der Stadt. Der Bayon-Tempel begrüßt Sie mit seinen gewaltigen Türmen, von denen je vier gemeißelte Gesichter auf Besucher herabblicken. Steinerne Terrassen prägen das Gelände und gewähren einen beeindruckenden Blick über die einstige Stadt. Die Ruinen des nahen Tempels Preah Khan und des einstigen Klosters Neak Pean erinnern an die tiefe buddhistische Tradition der Khmer und an die Klosterschule, die sich einst an diesem Ort befand. Am Nachmittag erwartet Sie der einzigartige Tempel Ta Prohm aus dem 12. Jahrhundert. Mächtige Wurzeln umschlingen die Bauwerke der Tempelanlage – ein atemberaubendes Bild, das seinesgleichen sucht. Lassen Sie den Abend bei einem köstlichen Abendessen und einer traditionellen Tanzaufführung ausklingen. (F A)

14. Tag: Angkor Wat

Heute erwartet Sie das Wahrzeichen Kambodschas: der unvergleichliche Tempel Angkor Wat, der größte religiöse Tempel der Welt. Im frühen 12. Jahrhundert unter Suryavarman II gebaut, soll Angkor Wat die Gipfel des Berges Meru, die Heimat der Götter, darstellen. Kunstvolle Reliefs und Schnitzereien prägen den gewaltigen Tempel, der sich im Wasser des ihn umgebenden Grabens spiegelt. Gestalten Sie den Nachmittag frei nach Ihren Wünschen und erkunden Sie die Tempel von Angkor auf eigene Faust. (F)

15. Tag: Heimreise

Im Schein der Morgensonne geht es zum prachtvollen Tempel Banteay Srei. Der kleine Tempelkomplex aus dem 11. Jahrhundert, der auch als „Zitadelle der Frauen“ bekannt ist, gilt als der schönste ganz Angkors und bezaubert mit kunstvollen Reliefs. Das Mittagessen wird heute zu einem ganz besonderen Highlight, denn Sie erwartet ein außergewöhnliches Picknick in einem traditionellen Khmer-Haus. Nutzen Sie die Zeit bis zu Ihrem Flug für einige erholsame Stunden im Hotel und lassen Sie die Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren, ehe Sie zum Flughafen aufbrechen und Ihre Heimreise antreten. (F M)

16. Tag: Deutschland

Ankunft in Deutschland.

Änderungen vorbehalten.

Termine & Preise

Maßgeschneiderte Gruppenreise zu Ihrem Wunschtermin

Wir organisieren diese Reise individuell und maßgeschneidert in Ihrem gewünschten Reisezeitraum.

Diese Reise ist täglich durchführbar.

Preis pro Person im Doppelzimmer bei 20 Reisenden ab 3.625 €

inkl. Freiplatz im halben Doppelzimmer

  • Flüge ab/bis Deutschland in der Economy-Class inkl. Steuern und Gebühren
  • Innervietnamesische Flüge inkl. Steuern und Gebühren
  • 13 Übernachtungen in Hotels der gehobenen Mittelklasse
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung (nicht durchgehend)
  • Alle Transfers und Überlandfahrten in landestypischen klimatisierten Reisebussen (Fahrzeuge entsprechend der Teilnehmerzahl)
  • Ausflüge, Exkursionen und Besichtigungen wie beschrieben
  • Eintritte zu den angegebenen Besichtigungen
  • Reiseliteratur
  • Freiplatz im ½ Doppelzimmer für den Gruppenleiter
  • Flüge in der Premium Eco oder Business Class
auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag
ab 825 €

Reise buchen

Besprechen Sie Ihre Reise
mit unseren Kiwi Tours-Experten

Patricia Encinas-Wirtz
berät Sie gerne


Vitamin C gegen Fernweh

© 2024 Geoplan Touristik GmbH

|

|

|