Neuseeland “Naturwelten erleben” 2024/2025

  • Flugrundreise ab/bis Deutschland
  • Aktive Rundreise mit Bus, Schiff, Fahrrad, Kajak und zu Fuß
  • Mit dem Rad unterwegs auf dem Otago Central Rail & Alps 2 Ocean Trail
  • In der malerischen Bay of Islands auf dem Segelschoner R. Tucker Thompson in Richtung Sonnenuntergang
  • Besuch von Hobbiton bei Matamata
  • Das paradiesische Ambiente des Abel Tasman Nationalparks im Kajak entdecken
  • Romantische Goldgräberidylle in Arrowtown
Dauer

26 Tage

Teilnehmer

Einzelne Termine mit garantierter Durchführung ab 1 Person, max. 14 Personen.
(siehe Termine und Preise)

Reiseroute

Reiseverlauf

1. Tag: Frankfurt – Singapur

Heute startet Ihre Reise ans andere Ende der Welt mit dem Flug Richtung Osten nach Singapur.

2. Tag: Singapur – Auckland

Nach einem kurzen Umstieg geht es weiter nach Auckland.

3. Tag: Auckland

Ankunft in Auckland. Beim gemeinsamen Get- Together am Abend, lernen Sie Ihre Reiseleitung und Ihre Mitreisenden kennen.

4. Tag: Auckland – Bay of Islands und Sundowner Cruise (ca. 240 km)

Am Morgen geht es über die Hafenbrücke Richtung Norden: auf dem State Highway 1 über Whangarei, die Hauptstadt des “winterlosen Nordens”, zur subtropischen Bay of Islands. Am späten Nachmittag lädt der Segel – Schooner R. TUCKER THOMSPON zu einer romantischen Sundower Cruise ein: bei Sonnenuntergang unter gesetzten Segeln durch die malerische Bay of Islands. Wieder an Land gehen Sie in dem hübschen historischen Küstenort Russell – gute Gelegenheit für einen stimmungsvollen Spaziergang auf der Promenade. Anschließend bringt Sie die Personenfähre zurück nach Paihia. Sie übernachten unweit der Waitangi Treaty Grounds, wo 1840 ein folgenschwerer Vertrag zwischen britischer Krone und den Maori die neuseeländische Nation begründetet hat. (F M)

5. Tag: Aufenthaltstag in der Bay of Islands

Den heutigen Tag im tropischen Inselparadies Neuseelands können Sie sich individuell gestalten. Ein ganztägiger Busausflug zum Cape Reinga bringt Sie bis zur abenteuerlichen Nordspitze “hinauf” (buchbar vor Ort). Tasmanische See und Südpazifik treffen hier aufeinander und vereinigen sich. Der Ninety Mile Beach wird zur Sandpiste für Sie, je nachdem wie es die Gezeiten erlauben, befahren Sie ihn auf Ihrem Hin- oder Rückweg. Unglaublich endlos wird er Ihnen vorkommen, während Sie auf das weite Meer blicken. Empfehlenswert ist in jedem Fall auch der Ausflug zu den Haruru-Fällen (buchbar vor Ort). Hier steigen Sie in ein echtes Maori Kanu, das Waka und rudern bis zu den Wasserfällen, während Sie den Geschichten Ihres Maori-Guides lauschen. (F)

6. Tag: Bay of Islands – Auckland (ca. 240 km)

Am Vormittag kreuzen Sie an Bord eines Ausflugsschiffs durch das bezaubernde Insellabyrinth der Bay of Islands. Hier nahm im 19. Jahrhundert die koloniale Erschließung des Landes ihren Anfang: ein abenteuerliches Stück Historie, das vielerorts Spuren hinterlassen hat. Am Cape Brett zieht ein felsiges Eiland mit dem berühmten “Hole in the Rock” alle Blicke auf sich. Halten Sie dennoch Ausschau nach Delfinen. Selbst Schwertwale (Orcas) tauchen hier manchmal auf. Dann legt das Boot an der Urupukapuka Insel an: spazieren Sie an der weissandigen Otehei Bay oder auf einen naheliegenden Hügel mit einem fantastischen Rundblick auf die Bay of Islands . Anschließend Fahrt von der Bay of Islands über Whangarei zurück nach Auckland. (F)

7. Tag: Auckland – Coromandel-Halbinsel (ca. 170 km)

Morgens verlässt der Bus Auckland in Richtung Süden, um Kurs auf die Coromandel Peninsula zu nehmen: Die Halbinsel ist ein kleines Naturparadies mit schroffen Felsmassiven im Innern und weichen Sandstränden drum herum. Am spektakulären Hot Water Beach bei Hahei dringen sogar heiße Thermalquellen durch den Sand an die Oberfläche – bei Ebbe ein Riesenbadespaß. Eine kurze Wanderung hinab zur Cathedral Cove führt zu einem weißen Traumstrand vor dramatischer Felskulisse. Übernachtet wird in einem kleinen Küstenort an der landschaftlich reizvollen Ostseite. (F)

8. Tag: Coromandel – Halbinsel – Hobbiton – Whakatane (ca. 320 km)

Zunächst ein ebenso unterhaltsamer wie fotogener Abstecher zur “Mittelerde”: Bei Matamata besuchen Sie Hobbiton, das einzig erhaltene Film – Set für die erfolgreiche Kino – Trilogie “Der Hobbit”. Nicht nur für Cineasten und Tolkin – Fans ein unvergessliches Erlebnis. Die Route führt anschließend an die fruchtbare Bay of Plenty, durch das landesweit größte Anbaugebiet saftiger Kiwi – Früchte, zum freundlichen Hafenstädtchen Whakatane, einem der sonnigsten Orte Neuseelands. Hier macht weit vor der Küste White Island mit Rauchzeichen auf sich aufmerksam. (F)

9. Tag: Ausflug Whale Island – Rotorua (ca. 90 km)

Sind Sie neugierig auf die vorgelagerte Vogelschutzinsel Whale Island? Dann sollten Sie heute einen optionalen, halbtägigen Schiffsausflug dorthin unternehmen. Mit dem Schiff geht es direkt zur Whale Island, die von den Maori Moutohorā genannt wird. Erfahrene Guides führen Sie über die Insel mit seltenen einheimischen Vögeln zu einer Robbenkolonie. Wer noch Lust hat nimmt am Ende der Tour an einem erfrischenden Bad an den heißen Quellen des Sulpher Beach teil. Wer lieber in Whakatane bleibt, kann durch die abwechslungsreiche Umgebung spazieren oder ein Marae, die traditionelle Versammlungsstätte der Maori, besuchen (optional). Anschließend Fahrt nach Rotorua. Nach Ankunft in Rotorua erfolgt eine kurze Stadtrundfahrt . Abends werden Sie von den Maori mit farbenfroher polynesischer Folklore überrascht: Auf traditionelle Tänze und Gesänge – auch der aufsehenerregende Kriegstanz, der “Haka”, darf nicht fehlen – folgt ein Hangi, das ursprünglich im Erdofen gegarte, typische Festmahl. (F Hangi Abendessen)

10. Tag: Aufenthaltstag in Rotorua

Dieser Tag steht zur freien Verfügung. An den Schwefelgeruch, der über dem Stadtgebiet liegt, haben Sie sich sicher längst gewöhnt. Die Stadt liegt inmitten aufregender Thermalgebiete und fungiert als ein bedeutendes Kulturzentrum der Maori. In und um Rotorua gibt es allerhand zu erleben. Ihre Reiseleitung berät Sie gerne. (F)

11. Tag: Rotorua – Lake Taupo – Tongariro Nationalpark (Fahrradstrecke 17 km + ca. 190 km)

Am frühen Morgen Aufbruch in Richtung Lake Taupo . Auf dem Weg dorthin besuchen Sie aber noch das einmalige Waimangu Volcanic Valley , wo Sie bei einem Spaziergang vulkanische Aktivitäten hautnah mit erleben dürfen. Im Anschluss fahren Sie weiter Richtung Süden und nach kurzer Busfahrt erreichen Sie die mächtigen Huka Falls. Die schäumenden Kaskaden des Waikato River wollen wir uns vom Fahrrad aus ansehen, bevor wir dem Waikato – Tal folgend zum Aratiatia Wasserkraftwerk radeln. Hier wird der Waikato River, der längste Fluss Neuseelands gestaut und seine natürliche Kraft wird in umweltfreundliche Energie umgewandelt. Dann wird es heißer, der dampfende Bachverlauf zeugt von den unterirdischen Aktivitäten, die in der Nähe von einen geothermischen Kraftwerk genutzt werden. Unser Bus bringt uns dann zum Lake Taupo, Neuseelands größtem See, entstanden bei einem gewaltigen Vulkanausbruch vor gerade mal knapp 27.000 Jahren. Sein Ufer begleitet eine ganze Zeit lang die Busfahrt zum Tongariro Nationalpark, wo drei noch immer recht aktive Vulkane das Zentralplateau der Nordinsel prägen: Ruapehu, Ngauruhoe und Tongariro. Die aufregende Naturlandschaft steht unter Schutz: der älteste Nationalpark Neuseelands war einer der ersten weltweit und gehört zu m UNESCO Naturerbe. Übernachtet wird in einem Ort im oder am Rande des Nationalparks. Bei einer kurzen Wanderung sehen sie, wie die Natur die historische Vulkanlandschaft zurückerobert hat. (F)

Dauer der Fahrradstrecke ca. 2 Stunden auf Naturwegen und befestigten Nebenstraßen

12. Tag: Tongariro Nationalpark – Wellington (ca. 340 km)

Die heutige Route Richtung Süden durchquert saftig grünes Farmland und folgt schließlich der Westküste, wo Sie bei klarem Wetter die Südinsel Neuseelands jenseits der Cook Strait ausmachen können. Der Tag endet in Wellington, der eleganten Hauptstadt des Landes. Nach der Ankunft zeigt Ihnen eine kurze Stadtrundfahrt die Hauptsehenswürdigkeiten, wie das Regierungsviertel, viktorianische Architektur in der City und den Mount Victoria, der weit über die ausladende Hafenbucht blicken lässt. (F)

13. Tag: Wellington – Picton – Radtour durch das Weinanbaugebiet Marlborough (Fahrradstrecke 6 km + ca. 30 km)

Am Morgen kurzer Transfer zum Fährhafen und schon beginnt die ca. dreieinhalbstündige Minikreuzfahrt zur Südinsel. Relaxen Sie an Bord und halten Ausschau nach Delfinschwärmen, die gerne das Fährschiff begleiten. Bei der Einfahrt in die Marlborough Sounds können Sie sich an der einsamen Landschaft von alten Meeresarmen und Buchten satt sehen, bevor es in dem freundlichen Hafenstädtchen Picton wieder an Land geht. Rebenfelder zeugen in der Provinz Marlborough vom größten Weinanbaugebiet Neuseelands. Von der Qualität der Weine können Sie sich am besten bei einer kleinen Weintour mit dem Fahrrad überzeugen. Freuen Sie sich auf süffigen Sauvignon Blanc und würzigen Pinot Noir. (F)

Dauer der Fahrradtour ca. 3 Stunden inkl. Weinproben auf Naturwegen und befestigten Nebenstraßen. Hier ist optional kein Elektro Bike verfügbar. Die Strecke ist aber eben, nur 6km lang und enthält keine Steigungen.

14. Tag: Blenheim – Nelson (ca. 140 km)

Bei der Weiterfahrt durch die Provinz Marlborough dann Rebenfelder so weit das Auge reicht. In Havelock erreichen Sie noch einmal die idyllischen Marlborough Sounds. Der kleine Küstenort lebt mit und von der Muschelzucht (Greenshell Mussels) in den kühlen Wassern des Pelorus – Sound. Die heutige Etappe endet an der oft sonnigen Tasman Bay, in Nelson, wo die zahlreichen Künstler und Kunsthandwerker für ein ganz besonderes Flair sorgen und Sie die Nacht verbringen. (F A)

15. Tag: Kayak-Ausflug im Abel Tasman Nationalpark (ca. 130km)

Heute erwartet Sie wohl das charmanteste geschützte Naturparadies des Landes: Der Bus fährt zum Abel Tasman Nationalpark im Nordwesten der Südinsel. Goldgelbe Sandstrände zwischen grünem Regenwalddickicht und türkisfarbenen Meereswogen: Der Abel Tasman Nationalpark schmeichelt der Schöpfung. Dies alles erleben Sie hautnah auf einer zweistündigen, geführten Kayak-Tour. Genießen Sie die Ausblicke übers Wasser. Und achten Sie auf Robben, die sich gerne auf den Felsen in der Sonne wärmen. An Land laden gut geebnete Pfade zu einem Spaziergang unter baumhohen Farnen ein. Oder Sie bleiben einfach am Strand und nehmen ein Bad in der Tasmanischen See. Wer nicht paddeln möchte, kann alternativ an einer Bootstour entlang der bilderbuchreifen Küste des Nationalparks teilnehmen. Anschließend Rückfahrt nach Nelson, wo Sie die Nacht verbringen. (F)

Kayak-Tour: ca. 3 Stunden (geführt)

16. Tag: Nelson – Punakaiki – Greymouth (ca. 320km)

Über Murchison fahren Sie zunächst durch die eindrucksvolle Schlucht des Buller River zur Westküste. Am Cape Foulwind führt ein Spaziergang zu einer großen Robbenkolonie. Mit Fernglas kann man die Tiere hier ganz nah sehen. Von nun an folgt die Route der wilden West Coast nach Süden. Die tosende Brandung der Tasmanischen See hat im Paparoa National Park die berühmten Pancake Rocks in Punakaiki aus dem Kalkstein gefräst: Steilfelsen, die wie riesige gestapelte Pfannkuchen anmuten – und mit spritzigen Wasserfontänen pitschnass machen, wenn man nicht aufpasst. Sie übernachten in Greymouth, der größten West Coast Town. (F)

17. Tag: Greymouth – Hokitika – Franz-Josef Gletscher – Fox Gletscher (ca. 210 km)

In Hokitika können Sie Ihr ganz persönliches Reiseandenken in jeder Form finden. Der grüne Edelstein Jade hatte schon für die Maori einen besonderen Wert – in Hokitika werden tolle Schmuck-Mitbringsel daraus gefertigt. Die grüne Westküste entlang begeben Sie sich auf Goldgräberspuren, in Ross können Sie ihr Glück beim eigenhändigen Goldwaschen versuchen, bevor Sie die Ortschaft Franz Josef, unweit des gleichnamigen Gletschers gelegen, erreichen. Wie wäre es mit einem Helikopterflug inkl. fantastischer Ausblicke auf die Gletscherwelt? Wenn das Wetter es zulässt, können Sie heute diesen einmaligen Ausblick genießen.. Im vielfältigen Westland Tai Poutini Nationalpark finden sich auch seltene Vogelarten wie der freche Kea, eine endemische Vogelart, der mit seinem eher unauffälligen olivgrünen Vogelkleid zu allerlei Unfug in der Lage ist, wenn es ihm zu langweilig wird. Sie übernachten heute in der Nähe des benachbarten Fox Gletschers. (F)

18. Tag: Fox Gletscher – Mount Aspiring Nationalpark – Arrowtown – Queenstown (ca. 390 km)

Wenn kein Wind weht und Sie freie Sicht haben, können Sie die umliegenden höchsten Gipfel Neuseelands im Lake Matheson erkennen, den Sie heute erreichen. Sein dunkles Wasser macht ihn zu einem perfekten natürlichen Spiegel. Noch wird Ihre Reiseroute von imposanten Wäldern begleitet, bis Sie schließlich hinauf auf den Haast Pass fahren, der Schritt zum Mount Aspiring Nationalpark ist getan, erkunden Sie nun diesen auf einem kurzen Spaziergang durch das wilde Grün. Die Vegetation verändert sich im Anschluss. Im Binnenland Central Otagos wird es deutlich trockener. Sie folgen Ihrer Route entlang des Lake Wanaka und des Lake Hawea, bis Sie am Nachmittag die hübsche Goldgräbersiedlung Arrowtown erreichen. Im gleichnamigen Fluss wurde einst nach Gold geschürft. Weiter geht’s nach Queenstown – der Abenteuerspielplatz Neuseelands in dramatischer Kulisse. (F)

19. Tag: Queenstown

Imposant ist es hier allemal: Sie urlauben gleich am Fuß gewaltiger Bergmassive und direkt am kristallklaren Lake Wakatipu. Ob eine Fahrt mit dem historischen Dampfschiff “TSS Earnslaw” oder mit der Seilbahn bis zum Bob’s Peak – eines ist sicher: Langeweile werden Sie hier nicht verspüren. Stundenlange Spaziergänge am Seeufer sind genauso möglich wie adrenalingeladene Aktivitäten wie Skydiving, Rafting und Jetbootfahren. Sie möchten unbedingt zum Milford Sound? Dann begeben Sie sich doch auf einen Ganztagesausflug mit Bus und Schiff zu dieser Schönheit im Fiordland Nationalpark. Alternativ können Sie den Ausflug auch mit dem Flugzeug, je nach Wetterlage, unternehmen (alle Ausflüge optional buchbar vor Ort). (F)

20. Tag: Queenstown – Radtour Otago Central Rail Trail – Dunedin (Fahrradstrecke 29 km+ ca. 300 km)

Durch Central Otogo, vor allem bekannt für ausgezeichnete Pinot Noirs, fahren Sie vorbei an den Städten Cromwell und Alexandra mit goldener Vergangenheit bis zum Startpunkt Ihrer Radtour auf dem Otago Central Rail Trail. Hier wurde ein insgesamt 150 km langer Abschnitt der einstigen Bahnstrecke in einen Weg umfunktioniert. Die Gegend wird nicht umsonst Big Sky Country genannt, denn Sie umgibt ein riesig erscheinendes Himmelsgewölbe, während Sie durch süße Dörfer und malerische Landschaften radeln. Mitten auf dem Land genießen Sie heute ein typisches “Pub-Lunch”, bevor Sie sich mit dem Bus weiter nach Dunedin begeben – eine Stadt mit sowohl schottischem als auch maorischem Erbe. (F M)

Dauer der Radtour ca. 2-3 Stunden auf Naturradwegen

21. Tag: Dunedin – Lake Ohau (ca. 280 km)

Bei der kurzen Stadtrundfahrt durch Dunedin werden Sie schnell bemerken, wie reich sie zu Goldfieber-Zeiten war. Bestens erhaltene viktorianische Architektur zeugt von der goldenen Ära. Ihre Route führt Sie im Anschluss entlang der Ostküste gen Norden, wo Sie sich mysteriöse, massive Steine anschauen. Steine? Die hier vor Ihnen liegenden Moeraki Boulders sind bis heute ein Rätsel. Schauen Sie sich die riesigen Steinkugeln am Strand ruhig näher an. Weiter geht’s nach Oamaru und im Anschluss weiter durch das Tal des Waitaki Rivers ins Landesinnere. Sie erreichen dünn besiedeltes Hochland. Hier im Mackenzie Country bekommt das Wort “Weite” ein neues Ausmaß, denn das “Becken” erstreckt sich in elliptischer Form ca. 100 km in Nord-Süd und ca. 40 km in Ost-West-Richtung. Ihr Ziel ist der Lake Ohau. Wenn es die Sicht erlaubt, erblicken Sie in der Ferne den höchsten Berg Neuseelands, den 3.724 m hohen Aoraki Mount Cook. (F A)

22. Tag: Lake Ohau – Radtour Alps 2 Ocean Cycle Trail -Lake Tekapo (Fahrradstrecke: ca. 38 km)

Heute erwartet Sie eine der schönsten Teilstrecken des Alps 2 Ocean Cycle Track, der, wie der Name schon sagt, von den Alpen bis zum Pazifik führt, insgesamt 306 km. Aber keine Sorge, Sie müssen nicht die gesamte Strecke radeln. Ihr Weg führt sie nur ein paar Stunden über schönste Landschaften, fast wie aus dem Bilderbuch. Durch die einsame Hochebene erreichen Sie bald Twizel. Hier ist nichts außer Natur in der Umgebung. Hier werden Sie abgeholt und zu Ihrer Unterkunft am Lake Tekapo gebracht. (F)

Dauer der Radtour ca. 3-4 Stunden auf befestigten Wegen und Naturradwegen.

23. Tag: Lake Tekapo – Christchurch (ca. 190 km)

Menschenverlassen ist das MacKenzie-Hochland, bietet dafür aber umso weitere Ausblicke, bis Sie die “Church of the Good Shepherd” am Ufer des Lake Tekapo erreichen. Die alte Steinkirche in malerischer Kulisse an der Flussmündung gilt als die meistfotografierteste Kirche Neuseelands. Die Altarfenster der Kirche geben den Blick auf das wunderbare Bergpanorama der südlichen Alpen frei. Bald schon verwandelt sich die Vegetation und Sie entdecken saftige Wiesen und fruchtbares Ackerland. Die landwirtschaftlich bedeutenden Orte Ashburton und Geraldine liegen lassend, folgen Sie Ihrem Weg nach Christchurch. Die Südinselmetropole hat sich erstaunlich gut vom Erdbeben vor einigen Jahren erholt und beeindruckt mit Modernität. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F)

24. Tag: Christchurch – Port Hills- Christchurch (ca. 40 km)

Bei einer kurzen Stadtrundfahrt lernen Sie die größte Stadt auf der Südinsel heute etwas näher kennen. Sie möchten sich noch etwas die Beide vertreten? Gehen Sie mit zu den Port Hills. Von hier haben Sie eine wunderbare Sicht auf Christchurch, aber auch auf die flachen Canterbury Plains und sogar die Gipfel der Südalpen im Westen. (F M)

25. Tag: Christchurch -Singapur

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Neuseeland, welches Ihnen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Sie fliegen los Richtung Singapur. (F)

26. Tag: Singapur – Frankfurt

Nach einem Umstieg in Singapur erreichen Sie am nächsten Morgen Frankfurt.

Änderungen vorbehalten.

Termine & Preise der Neuseeland-Reise

19.10.2024 bis 13.11.2024 G* ab 8.745
04.11.2024 bis 29.11.2024 ab 8.745
11.11.2024 bis 06.12.2024 auf Anfrage ab 8.745
23.11.2024 bis 18.12.2024 G* ab 8.745
16.12.2024 bis 10.01.2025 ausgebucht ab 8.745
04.01.2025 bis 29.01.2025 G* ab 8.815
27.01.2025 bis 21.02.2025 G ausgebucht ab 8.815
15.02.2025 bis 12.03.2025 G*, auf Anfrage ab 8.815
22.02.2025 bis 19.03.2025 * ab 8.815
10.03.2025 bis 04.04.2025 G ab 8.815
17.03.2025 bis 11.04.2025 ab 8.815

Preise pro Person im Doppelzimmer.

G=Garantierte Durchführung ab 1 Person, max. 14 Personen

Teilnehmerzahl restliche Termine: mind. 7 Personen, max. 14 Personen

* Reiseverlauf in umgekehrter Reihenfolge ab Christchurch bis Auckland

  • Internationale Linienflüge in der Economy Class ab/bis Deutschland mit der Singapore Airlines (oder gleichwertig)
  • Rundreise laut Reiseverlauf in landesüblichen Reisebussen (Fahrzeuggröße entsprechend der Teilnehmerzahl) und weiteren Verkehrsmitteln wie angegeben
  • 22 Übernachtungen in den genannten Hotels der Mittelklasse und guten Mittelklasse (oder gleichwertig)
  • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf genannt (F=  Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Ausflüge und Besichtigungen wie im Reiseverlauf der Neuseelandreise beschrieben inkl. der anfallenden Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Fahrradmiete und Helm für die ausgeschriebenen Radtouren (E-Bike gegen Aufpreis buchbar – siehe sonstige Preise)
  • Deutschsprechende Reiseleitungen vor Ort
  • Gepäck: 1 Koffer bis 20 kg
  • 1 Reiseführergutschein pro Buchung sowie Informationsmaterial
  • Anreise zum Abflughafen
  • Flughafentransfers bei Ankunft und Abflug
  • Optional buchbare Ausflüge
  • Persönliche Ausgaben wie z.B. weiter Mahlzeiten, Getränke zu den Mahlzeiten, Trinkgelder, Telefon, Minibar, etc.
  • Reiseversicherungen (Informationen zu Reiseversicherungen der Neuseelandreise)
  • Kosten für NZeTA (17-23 NZD, Stand Oktober 23) und Touristengebühr (35 NZD, Stand Oktober 23)
  • Evtl. anfallende Gebühren für Visa. Allgemeine Informationen zu Visabestimmungen finden Sie in unseren Länderinformationen.
  • Aufpreis internationale Langstrecken in der Premium Economy Class
auf Anfrage
  • Aufpreis internationale Langstrecken in der Business Class
ab 3.990 €
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise für 1 Person
250 €
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise für 2 Personen
125 € p.P.
  • Einzelzimmerzuschlag
1.610 €
  • Preis für E-Bike-Miete
175 € p.P.

Reise buchen

Besprechen Sie Ihre Reise
mit unseren Kiwi Tours-Experten

Natascha Geis, Nina Speckmann, Susanne Grube und Mona Cromm
beraten Sie gerne

Impressionen der Neuseeland-Reise


Vitamin C gegen Fernweh

© 2024 Geoplan Touristik GmbH

|

|

|